Weidenrinde

Wirkung: Sallicin aus der Weidenrinde wird im Körper zu Salicylsäure verarbeitet. Lindert Scherzen, hemmt Entzündungen, senkt Fieber.

Anwendung: Bei häufigen oder chronischen Beschwerden, (z.b. Regelschmerzen) ist Weidenrinde besonders gut.
Als Akutmittel (u.B. gegen Kopfschmerzen) ist Weidenrinde aber nicht geeignet.
Weidenrinde ist nur sehr, sehr langsam wirkend.

Tee: 1 bis 2 gehäufte Teelöffel getrocknete Weidenrinde mit 1 Tasse kaltem Wasser über Nacht stehen lassen. Aufkochen, 5 Min. ziehen lassen und 3 bis 5 mal täglich eine Tasse trinken.

Erhältlich wo: Apotheke